Fitness ohne Studio!


01.09.2017 – Regelmäßig Sport machen klappt auch ohne teure Gym-Mitgliedschaft – und macht richtig Spaß.

01.09.2017 – Für Liegestützen, Sit-ups oder Kniebeugen braucht es keine Geräte, sondern nur eine weiche Unterlage und einen klaren Kopf. Am besten kombiniert man die Übungen so, dass jede Muskelgruppe gefordert wird und baut zwischendurch kleine Ausdauer-Einheiten ein, die die Kondition verbessern. Solche Ganzkörperworkouts gibt’s auch im Netz.

Hanteln machen das Krafttraining effektiv – und sie lassen sich ganz leicht durch Alltagsgegenstände ersetzen. Wasserflaschen aus Plastik können als Hantelersatz herhalten und helfen dabei, Arme (Bizepcurls) oder Beine (Ausfallschritte, Kniebeugen) zu trainieren. Auch die Bettkante oder eine einfache Wand lassen sich ins Training einbauen.

Sitzbänke, Reckstangen und Schaukeln im Freien sind prima Orte, um ins Schwitzen zu kommen. Zum Beispiel mit Schaukelsprüngen! Einfach hinter eine Schaukel stellen und mit beiden Händen die Ketten anfassen. Im zweiten Schritt mit Schwung auf die Schaukel springen und versuchen, die Balance zu halten. So oft es geht wiederholen!

Trimm-dich-Pfade gibt es in fast jedem Ort. An verschiedenen Stationen sind Turngeräte aufgebaut, und die Entfernung dazwischen joggt man einfach weg. Die Trainings-Stationen in eurer Nähe findet ihr online. Mit einer Gruppe von Freunden macht das Ganze natürlich noch mehr Spaß!

Foto: iStock/lovro77