Das spritzt!


23.06.2017 – Eine WM rund um die "Arschbombe"

23.06.2017 – Macht es dir Spaß, im Freibad mit möglichst viel Gespritze ins Wasser zu hüpfen – bekannt auch als „Arschbombe“? Das ist sogar eine Sportdisziplin: Ende Juli findet in Sindelfingen bei Stuttgart die dritte Splashdiving-Weltmeisterschaft statt. Splashdiving ist eine Mischung aus Akrobatik und Spaß. Gesprungen wird aus verschiedenen Höhen. Krönung ist natürlich der 10-Meter-Turm. Dort zeigen die Profis ihr ganzes Können an Saltos und Schrauben. Neben dem Schwierigkeitsgrad und der Show ist vor allem das Aufkommen wichtig, der Splashdown. Es gibt 13 offizielle Arten, im Wasser zu landen: Egal ob Anker, Kanonenkugel oder Kartoffel, entscheidend ist, dass die Haltung stimmt und dass es ordentlich spritzt. Sechs Kampfrichter vergeben dafür Punkte von 0 bis 10. Alkohol ist bei einer WM natürlich fehl am Platz. Nur alkoholfrei ist man top in Form und kann so richtig zeigen, was man draufhat.

Bild: www.splashdiving.com