Lexikon

BuchstabeA
BuchstabeB
BuchstabeC
BuchstabeD
BuchstabeE
BuchstabeF
BuchstabeG
BuchstabeH
BuchstabeI
BuchstabeJ
BuchstabeK
BuchstabeL
BuchstabeM
BuchstabeN
BuchstabeO
BuchstabeP
BuchstabeQ
BuchstabeR
BuchstabeS
BuchstabeT
BuchstabeU
BuchstabeV
BuchstabeW
BuchstabeX
BuchstabeY
BuchstabeZ
Gesamtes Glossar
Therapie

Unter Therapie wird der Aufenthalt in einer Fachklinik, aber auch eine ambulante Psychotherapie oder die Teilnahme an einem qualifizierten ambulanten Programm verstanden. Neuere therapeutische Konzepte legen großen Wert auf Eigenständigkeit oder Selbständigkeit, auf das Entwickeln konstruktiver Lösungsmöglichkeiten und nicht auf das Überstülpen von vorgefertigten Lösungen. In der Suchttherapie ist vor allem das Ziel verankert, den Lebensrhythmus einer/eines Abhängigen von Grund auf zu verändern, um das Leben ohne Drogen meistern zu können.

Toleranz

In der Medizin versteht man unter Toleranz die Gewöhnung an einen Wirkstoff. Dadurch, dass sich der Körper an die Droge, z.B. Alkohol, gewöhnt, setzt gleichzeitig eine verminderte Wirkung durch die gleiche konsumierte Menge über einen bestimmten Zeitraum ein. Das führt dazu, dass die Dosis erhöht werden muss, um die ursprüngliche Wirkung zu erreichen. Der Weg in die Abhängigkeit beginnt.

Trinkertypen

Die am weitesten verbreitete Typisierung des Trinkverhaltens ist die nach dem amerikanischen Physiologen Elvin Morton Jellinek. Dieser unterscheidet fünf Typen:

Trinkexzesse

siehe Binge Drinking.

Tunnelblick

Als Tunnelblick wird die Einschränkung des Gesichtsfelds durch Alkoholkonsum bezeichnet. Ähnlich wie bei einem Blick durch den Tunnel werden Gegenstände nur noch in ungefährer Blickrichtung wahrgenommen, seitlich bzw. darüber oder darunter befindliche Objekte nicht mehr. Augenerkrankungen können einen vergleichbaren Effekt haben, vor allem aber Vergiftungszustände des Körpers durch Alkohol. Deshalb ist zum Beispiel das Autofahren nach Alkoholkonsum verboten.