Lexikon

Leberzirrhose

Die Leberzirrhose ist eine chronische Lebererkrankung im Endstadium und gilt als nicht mehr heilbar. Eine Leberzirrhose entwickelt sich in der Regel über einen Zeitraum von Jahren bis Jahrzehnten. Im europäischen Raum zählt vor allem der Alkoholmissbrauchzu den häufigsten Ursachen der Leberzirrhose (Anteil ca. 50 Prozent).

BuchstabeA
BuchstabeB
BuchstabeC
BuchstabeD
BuchstabeE
BuchstabeF
BuchstabeG
BuchstabeH
BuchstabeI
BuchstabeJ
BuchstabeK
BuchstabeL
BuchstabeM
BuchstabeN
BuchstabeO
BuchstabeP
BuchstabeQ
BuchstabeR
BuchstabeS
BuchstabeT
BuchstabeU
BuchstabeV
BuchstabeW
BuchstabeX
BuchstabeY
BuchstabeZ
Gesamtes Glossar
Leberzirrhose

Die Leberzirrhose ist eine chronische Lebererkrankung im Endstadium und gilt als nicht mehr heilbar. Eine Leberzirrhose entwickelt sich in der Regel über einen Zeitraum von Jahren bis Jahrzehnten. Im europäischen Raum zählt vor allem der Alkoholmissbrauchzu den häufigsten Ursachen der Leberzirrhose (Anteil ca. 50 Prozent).

Likör

Lateinisch heißt liquor nichts anderes als „Flüssigkeit“. Likör wird auch als Branntwein bezeichnet, der durch das Destillieren oder Einlegen von Früchten und Pflanzenteilen einen Alkoholgehalt zwischen 15 und 55 Vol.-% enthält. Liköre sind immer stark zuckerhaltig (mindestens 100 Gramm pro Liter).

Louche-Effekt

Als Louche-Effekt (von französisch louche = undurchsichtig) bezeichnet man die milchige Trübung klarer, anishaltiger Spirituosen wie Absinth, Pastis, Sambuca, Ouzo oder Raki, wenn sie mit Wasser verdünnt oder sehr stark gekühlt werden.