Ist Alkohol eine „harte“ Droge?

Alkohol ist eine „harte“ Droge, weil er körperlich abhängig macht, gesundheitlich sehr gefährlich ist und eine Überdosis tödlich sein kann. Tödlich kann außerdem auch der Entzug von Abhängigen sein. Das trifft auf sogenannte „weiche“ Drogen so nicht zu. Allerdings ist die Unterscheidung zwischen „harten“ und „weichen“ Drogen irreführend, da auch die seelische Abhängigkeit von „weichen Drogen“ sehr schwer zu überwinden und gesundheitlich riskant ist.

Ob hart, mittelhart oder weich: Alkohol ist gefährlich, je mehr und häufiger er konsumiert wird – und vor allem für Jugendliche, deren Organe sich noch entwickeln.

« zurück zur Übersicht