Wie entsteht Alkohol?


Wein oder Schnaps werden beispielsweise aus Obst oder Getreide hergestellt.

19.04.2019 – Dass Trauben zu Wein werden können, hast du bestimmt schon mal gehört. Aber wie funktioniert das eigentlich? Wein entsteht durch so genannte Fermentation: um sie zu erzeugen versiegelt der Winzer die Trauben in einer luftdichten Umgebung und fügt Hefe hinzu. Die Hefe baut den Zucker in den Trauben ab und setzt dabei als Abfallprodukt Alkohol frei. Ein anderes Verfahren, bei dem besonders hochprozentiger Alkohol entsteht, ist die Destillation, bei der verschiedene Flüssigkeiten durch Erhitzen getrennt werden. Beim anschließenden Abkühlen der entstandenen Dämpfe wird dann der Alkohol gewonnen. Für diesen hochprozentigen Alkohol werden Getreide oder Kartoffeln aber auch Melonen, Feigen, Mandeln oder Himbeeren verwendet. Wenn dem Alkohol süße Aromen wie Sahne, Schokolade oder Ei hinzugefügt werden, kommt er als Likör ins Supermarktregal. Ähnlich wie hochprozentige Cocktails schmeckt man bei diesen Getränken den hohen Alkoholgehalt nicht. Das ist besonders tückisch, denn viele Menschen wiegen sich dadurch in Sicherheit und trinken viel zu viel. Deshalb gilt: Auch ohne Alkohol lassen sich leckere, süße Cocktails zaubern – ganz ohne böses Erwachen am nächsten Tag.

Foto: adobestock/juefraphoto