So wird Ostern kreativ!


Wir stellen zwei originelle Alternativen zum Eier färben vor.

12.04.2019 – Am 21. April ist Ostersonntag. Das ist zwar noch eine Woche hin, trotzdem kannst du jetzt schon mit selbstgefärbten Eiern Frühjahrsstimmung verbreiten. Und wenn du deine Verwandtschaft mit ganz besonderen Basteleien überraschen möchtest, haben wir zwei Do-it-yourself-Ideen für dich:

Süße Eierköpfe – simpel aber wirkungsvoll: mit einem schwarzen Filzmarker oder Acrylfarben malst du Mund und Augen auf ausgeblasene oder hartgekochte Eier. Denk dir ganz verschiedene Gesichtsausdrücke für die Köpfe aus. Für das gewisse Etwas setzt du ihnen dann einen kleinen Blumenkranz oder Zweig auf.

Fotogene Eier – so bringst du Bilder auf die Eier: Drucke ein Foto als Kontaktabzug auf Fotopapier aus (zum Beispiel im Drogeriemarkt). Natürlich sollte das Motiv nicht größer sein als das Ei. Anschließend klebst du es mit Klebstoff auf der bedruckten Seite auf. Dabei solltest du beachten, keine Knitterfalten im Foto zu haben. Wenn der Kleber trocken ist, rubbelst du nach 1-2 Stunden mit einem feuchten Schwamm das überschüssige Papier weg – schon sind die Foto-Eier fertig.

Foto: adobestock/sonyachny