Nur nüchtern ist sicher


30.05.2014 - Alkohol und Straßenverkehr, das geht nicht zusammen.

30.05.2014 - Schon gewusst? Junge Menschen sind besonders häufig an Verkehrsunfällen beteiligt. Aus diesem Grund gilt für Fahranfängerinnen und -anfänger ein absolutes Alkoholverbot am Steuer – während der zweijährigen Probezeit sowie für alle Fahrerinnen und Fahrer, die jünger als 21 Jahre sind. Denn viele Unfälle passieren unter Alkoholeinfluss. Selbst mit dem Fahrrad muss man nüchtern bleiben, wenn man aktiv am Straßenverkehr teilnimmt – es also nicht schiebt. Und wer betrunken als Fußgängerin oder Fußgänger einen Unfall provoziert, kann ebenfalls den Führerschein verlieren oder ihn als junger Mensch nicht ohne weiteres erwerben.
Für alle Verkehrsvergehen gibt es „Flensburger Punkte“. Das sind Einträge in das Fahreignungsregister. Für dieses Punktesystem gibt es seit 1. Mai 2014 neue Regelungen. Alle, die Fahranfängerinnen und Fahranfänger betreffen, findet ihr hier und im PDF „Alkohol und Straßenverkehr“.