Jetzt trainieren wir draußen!


Werden die Tage länger, verwandelt sich der Park in ein Fitnessstudio.

26.04.2019 – Sport an der frischen Luft stärkt das Immunsystem, kostet nichts und macht dazu auch noch richtig Spaß. Hier findest du drei Ideen für ein tolles Outdoor-Workout – alles was du brauchst, ist ein klarer Kopf.

Treppauf, treppab: Treppen sind ein Alleskönner in Sachen Fitness: Du kannst sie für mehr Ausdauer hinauf sprinten oder gleich drei Stufen auf einmal nehmen. Für ein besseres Gleichgewichtsgefühl hüpfst du einfach einbeinig hinauf. Zwischendurch kannst du Übungen für mehr Rumpfstabilität einbauen, etwa Liegestütze (nach oben) oder du krabbelst auf allen Vieren die Treppen nach unten.

Über die Bank: Parkbänke sind ein perfekter Fitness-Buddy für Körpergewichtsübungen. Deine Arme kannst du beispielsweise mit Dips trainieren: Hände auf die Bankkante stützen, die Beine lang nach vorn ausstrecken und in der Hüfte einknicken. Einsteiger dürfen die Füße anziehen und mit etwa neunzig Grad gebeugten Knien starten. Den Körper kontrolliert absenken. Je tiefer man geht, desto intensiver wird der Trizeps beansprucht.

Hügellauf: Für eine kleine Herausforderung bei deiner Laufrunde kannst du die Hindernisse der Natur nutzen: Steigungen verbessern die Schnelligkeit und die Sauerstoffversorgung. Sollte es sehr steil werden, kannst du auch zügig gehen, statt zu rennen. Und wenn der Aufstieg geschafft ist, wirst du mit einer tollen Aussicht belohnt.

Foto: adobestock/Lars Zahner