Betrunkene baden gefährlich


24.07.2015 - Badespaß an Strand und Meer geht nur ohne Alkohol.

24.07.2015 - Das weiß ja jedes Kind: Mit vollem Bauch geht man nicht baden. Was aber nur wenige Menschen wissen: Voll geht man erst recht nicht ins Wasser. Denn wer Alkohol im Blut hat, riskiert einen Badeunfall. Grund: Durch den Alkoholgenuss werden die Blutgefäße geweitet, was einen Wärmeverlust bewirkt. Wer dann ins Wasser geht, kann einen Kälteschock erleiden – selbst bei 20 bis 22 Grad Celsius Wassertemperatur. Dadurch wird das Herz in seiner Funktion gebremst. Im schlimmsten Fall erleidet man einen Herzstillstand. Da Alkohol außerdem die Koordinationsfähigkeit einschränkt, das Sichtfeld verkleinert und die Muskelpower verringert, können sich badende Betrunkene nicht mehr auf ihren Körper verlassen. Die Folge können Badeunfälle sein. Obendrein wirkt Alkohol bei Hitze schneller und intensiver, weil der Körper ihn schlechter verarbeiten kann. Alkohol an heißen Tagen kann also zu Kreislaufproblemen bis hin zum Kollaps und zu Bewusstlosigkeit führen.