Alkoholmythen – stimmt das?


07.09.2018 – Über Alkohol gibt es viele Gerüchte und Geschichten.

Mythos 1: Alkohol hält einen warm

Das ist ein gefährlicher Irrtum. Alkohol erweitert die Blutgefäße der Haut und fördert die Durchblutung. Die entstehende Wärme wird über die Haut abgegeben und die Körpertemperatur sinkt. In großen Mengen kann das zu einer Unterkühlung führen.

Mythos 2: Kaffee und Energydrinks helfen, Alkohol abzubauen

Auch das stimmt nicht. Dieser Mythos ist zwar weit verbreitet, dennoch fühlt man sich nach einem koffeinhaltigen Getränk nur subjektiv etwas frischer. Die Leber, die für den Alkoholabbau zuständig ist, baut den Alkohol jedoch in gleichbleibender Geschwindigkeit ab. 

Mythos 3: Ein wenig Schlaf und man ist wieder nüchtern

Egal ob eine betrunkene Person schläft oder nicht, auch im Schlaf werden nicht mehr als 0,1 bis 0,2 Promille pro Stunde abgebaut. Je nachdem wie viel Alkohol getrunken wurde, kann es also lange dauern, bis der Alkohol vollständig abgebaut ist. 

Wie gut du dich mit den Gefahren von Alkohol auskennst, kannst du auch in unserem Kater-Gerüchte-Test herausfinden.

Foto: AdobeStock/Gregory Lee