Ab aufs Brett!


25.08.2017 – Longboard fahren liegt im Trend – hier erfährst du, wie’s geht.

25.08.2017 – Longboard fahren macht Spaß und ist gar nicht schwer. Anfänger versuchen am besten, gerade Strecken zu fahren, so gewöhnen sie sich daran Gleichgewicht zu halten. Einfach einen Fuß auf das Board setzen und mit dem anderen Fuß abstoßen. Dann beide Füße im 90 Grad Winkel zur Fahrtrichtung auf das Board stellen.

Um zu bremsen den hinteren Fuß über den Asphalt „schliddern“ lassen – dabei leiden allerdings die Schuhsohlen. Geübte versuchen deshalb, zu „sliden“. Dabei wird der Schwerpunkt so tief wie möglich gelegt, indem man in die Knie geht und dann das Board quer zur Fahrtrichtung stellt. Das Gleichgewicht hält man dabei, indem man sich mit geeigneten Handschuhen auf der Straße abstützt oder an die Boardkante greift. Das „Carven“ kennt man vom Skifahren: Durch eng gefahrene Kurven („Turns“) wird die Geschwindigkeit gedrosselt. Anfänger sollten unbedingt Helm, Knie- Ellbogen- und Handgelenkschützer tragen. Denn mit dem Longboard lässt sich eine höhere Geschwindigkeit erreichen als mit dem Skateboard – deshalb ist ein klarer Kopf besonders wichtig!

Foto: Jacob Lund