Kartoffeln mal anders!


So kannst du den leckeren Streetfood-Trend Kumpir ganz einfach selbst machen.

13.03.2020 – Kumpir kommt ursprünglich aus der Türkei und ist in deutschen Großstädten gerade total angesagt. Grundlage für das Rezept ist eine große Backkartoffel, die du mit den unterschiedlichsten Zutaten füllen kannst. So kannst du Kumpir für zwei Personen zubereiten: 

Für das Grundrezept brauchst du zwei große Ofenkartoffeln, etwas Öl, Salz und Pfeffer, eine Gabel und ein Stück Alufolie. Nimm dir die Gabel und stich ein paarmal in die Ofenkartoffeln. Jetzt reibst du die beiden Kartoffeln mit etwas Öl, Salz und Pfeffer ein und wickelst sie in die Alufolie. Nach einer Stunde im vorgeheizten Backofen, bei circa 200°C, sind die Ofenkartoffeln fertig. Anschließend schneidest du sie der Länge nach auf, lockerst das Innere der Kartoffeln mit einer Gabel etwas auf und gibst etwas Butter hinein. Bei der Füllung kannst du dein eigenes Lieblingsrezept kreieren. Wie wär’s mit einer deutschen Variante? Hierfür gibst du Thüringer Rostbratwürste, die du kurz in der Pfanne anbrätst, und etwas Sauerkraut und gehackte Petersilie in die Backkartoffeln. Falls dir diese Füllung zu herzhaft ist, schmeckt dir vielleicht ein italienisches Rezept besser: Du füllst die Kartoffel mit kleingeschnittenen Tomaten, Mozzarella-Stückchen und etwas Basilikum. Kumpir funktioniert übrigens auch mit Süßkartoffeln.

Streetfood

Foto: adobestock