Kennst du Fusion-Fitness?


Wer seine Workouts kombiniert, sorgt für Abwechslung beim Sport.

20.09.2019 - Mehrere Fitnesstrends in einer Workout Session kombinieren? Klar, das geht! Fusion-Fitness liegt gerade total im Trend. Egal ob Pilates, Yoga, Kraft- oder Ausdauertraining - dabei können die unterschiedlichsten Sportarten miteinander vereint werden. In vielen Fitnessstudios gibt es bereits entsprechende Kurse. Man kann sich sein Fusion-Workout aber auch zu Hause oder im Freien zusammenstellen. Du wolltest schon immer dein Lauftraining mit ein paar Stretching-Übungen kombinieren? Kein Problem - lege doch einfach beim Joggen im Park ein paar Pausen ein, in denen du dich ausgiebig dehnst oder Übungen mit Eigengewicht einbaust (zum Beispiel Liegestütze). Oder mache im Anschluss an dein Krafttraining einige Yoga- oder Pilates-Übungen mit Hilfe von YouTube Videos oder einfachen Anleitungen. Bei Fusion-Fitness handelt es sich also um ein effektives und abwechslungsreiches Training, das mit großem Spaß verbunden ist. Um beim Sport richtig durchzustarten, ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Alkohol und Sport dagegen passen nicht zusammen, denn der schwächt die Körperfunktionen.

Fusion-Fitness

Foto: adobestock/Suteren Studio