Religion und Alkohol


14.04.2017 – Wo ist Alkohol trinken verboten und wo erlaubt?

14.04.2017 – Welche Rolle spielt Alkohol eigentlich bei den verschiedenen Religionen? Wird er toleriert oder verboten? Im Islam darf man keinen Alkohol trinken. Doch die islamischen Länder gehen unterschiedlich damit um: Manche verbieten Alkohol und drohen mit harten Strafen, etwa Saudi-Arabien und der Iran. In anderen, wie Marokko oder Türkei, wird zum Beispiel Wein angebaut und auch konsumiert. Der Buddhismus spricht keine Verbote aus, erwartet aber einen freiwilligen Verzicht auf alle Drogen. Im Judentum und Christentum spielt Wein bei religiösen Handlungen eine Rolle. So beginnt die jüdische Feier des Schabbat, des wöchentlichen Ruhetags, mit einem Segenswort über einem Becher Wein. Und beim christlichen Abendmahl verkörpert der Wein das Blut Christi. Da Wein ein jahrtausendealtes Getränk ist, gibt es viele Bibelstellen, die davon erzählen. Gleichzeitig wird aber auch davor gewarnt, zu viel zu trinken, da Alkohol berauscht und man leicht die Kontrolle über sich verliert.


Ausschnitt aus einem Mosaik, das das Letzte Abendmahl zeigt: Jesus segnet Brot und Wein